Seit vielen Jahren ist PORSCHE im Winter im hohen Norden Finnlands unterwegs, um seine Autos unter den extremen Bedingungen von Eis, Schnee und Minustemperaturen zu testen.
Interessierte Kunden können dieses Erlebnis als „Porsche Ice Experience“ buchen und in speziell präparierten Autos auf dem zugefrorenen See und den angrenzenden Wäldern herumfahren.

Im Winter 2019/2020 beschloss Porsche, dem ansonsten dunklen Szenario etwas mehr Glanz zu verleihen. Gemeinsam mit der Berliner Agentur dreaminc entwarf Martin Kuhn ein Setup aus 20 speziell angefertigten LED-Röhren, die rund um eine der Strecken platziert wurden.

Die Farbe und Helligkeit der Röhren war mit der Bewegung der Fahrzeuge verbunden – jedes Auto hatte einen zactrack PRO-Tag, der in einem Custom-Setup mit einem Stage Precision Server verbunden war. Das gesamte System wurde vor Ort einfach vom Kunden mit einer App gesteuert und funktionierte fast 4 Monate ohne technischen Support.

VIDEO

Similar Posts